FALSCHE NÄCHTLICHE ALARMIERUNG DER FEUERWEHR Am 17.10.2019

Einen ganz schlechten „Scherz“ auf Kosten der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Langeoog, der Kräfte des Rettungsdienstes Mittelhessen und der Polizei haben hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein Anrufer bei der Polizei geleistet. Er meldete kurz nach halb Vier Feuer im Panoramarestaurant Seekrug und der Musikkneipe Düne 13 oder dem Hotel Strandeck. Die Leitstelle löste Vollalarm mit Sirenenaktivierung aus, die Feuerwehr rückte umgehend mit allen Fahrzeugen an.

Auch Düne 13-Inhaber Ron Piekarski, der erst eine halbe Stunde zuvor die letzten Gäste verabschiedet hatte, war sofort vor Ort und nahm seine Gaststätte zusammen mit den Einsatzkräften in Augenschein. Hier war nicht zu erkennen und auch die Brandmeldeanlagen des Seekrug und der Hotel Strandeck hatten nichts gemeldet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Feststellung des Anrufers beitragen können. Ein Missbrauch des Notrufs wäre eine Straftat und kann Geldstrafen oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr zur Folge haben. Hinzu kommt der Aufwand des Einsatzes.

Wird geladen
×