DGZRS, FEUERWEHR, RETTUNGSDIENST UND DLRG TRAINIERTEN GEMEINSAM AM 4.7.2019

Im Maschinenraum der Langeoog III brennt es. Dichter Rauch durchwabert das Schiff, zugleich machen Gerüchte die Runde, Gefahrstoffkanister seien an Bord. Zwei Personen springen in Panik vom Schiff, eine bewusstlose Person wird unter Deck gefunden. Sirenen heulen. Gut, dass es auf Langeoog Ehrenamtliche gibt, die auch in diesem Horrorszenario die Nerven behalten — und dass dieser Albtraum am Donnerstag nur eine Übung war.

Die Seenotretter der DGzRS, Freiwillige Feuerwehr, der Rettungsdienst Mittelhessen und die DLRG waren dabei gemeinsam im Einsatz, um sich auf einen möglichen Ernstfall vorzubereiten, das Equipment zu testen und besonders wichtige Handlungen einzuüben.

Quelle langeoog News

Wird geladen
×