KATEGORIE / Einsätze

FEUERALARM AM NEUJAHRSABEND Am 01.01.2020

Vollalarm wurde am Neujahrsabend bei der Freiwilligen Feuerwehr  Langeoog ausgelöst. Die Brandmeldeanlage des Strandhotel Sandburg hatte im Umkleidebereich der Sauna des Hotels vermeintlich eine Rauchentwicklung festgestellt und Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr um Gemeindebrandmeister Olaf Sommer war sehr schnell mit drei Fahrzeugen und allen verfügbaren Kräften vor Ort, konnte jedoch nach Untersuchung des Raumes schnell Entwarnung geben.Vorbildlich hatten sich hier die Gäste des Hotels verhalten. Alle hatten sofort ihre Zimmer verlassen und sich in der Lobby des Hauses versammelt. Die Silvesternacht war für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute zum Glück ruhig und ohne Einsatz verlaufen.

ABENDLICHER FEUERWEHREINSATZ WEGEN SCHMORBRANDS

Am Donnerstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Langeoog zum Haus Meedland gerufen. In dem Tagungszentrum der Evangelisch-Bremischen Kirche war ein Schmorbrand in einem Sicherungskasten entdeckt worden. Menschen kamen nicht zu Schaden, der Brand konnte umgehend unter Kontrolle gebracht werden. Durch Bauarbeiten war Feuchtigkeit in einen Zähler gelaufen, sodass es zum Schmorbrand kam. Dier örtliche Stromversorger reagierte ebenfalls umgehend und schaltete den Stromzähler ab.

SPAZIERGÄNGER AUS PRIEL GERETTET Am 20.10.2019

Mit vereinten Kräften haben die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am Sonntagmittag zwei Rettungsflöße mit den Feuerwehrleuten Olaf Kratt und Christian Jung, einem Spaziergänger und einem Hund am Flinthörn an den Strand gezogen. Der Gast hatte gemeinsam mit seiner Frau und dem Hund das schöne Wetter auf der Weite der Sandbank genossen. Um die Gefahren des Priels wussten sie sehr wohl, schätzten die Situation bei der Rückkehr zum Strand aber offenbar falsch ein und wähnten sich schon im sicheren Bereich des Priels. Während die Ehefrau festen Boden unter den Füßen behielt, sank der Mann so tief bis zur Hüfte ein, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte.

Vom Strand alarmierte die Frau die Leitstelle und gab den Rotary-SOS-Punkt „B“ an. Die Feuerwehr rückte sofort mit Trecker und rettungsflößen und Feuerwehrleuten an, Auf dem Weg zur zu rettenden Person stellten auch die Feuerwehrkräfte fest, dass die Tragfähigkeit des Boden mehrfach nicht ausreichte.

(mehr …)

- SEITE 1 VON 7 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×